Wir über uns

Eine kurze Vorstellung des Führungsteams

Unsere einfache, wie auch anspruchsvolle Vision:

Mit Herz und Verstand für Tiere!

medizinische Leitung
TÄ Susanne Arndt


Studienort: Veterinärmedizinische Fakultät der Universität Leipzig

Werdegang:
6 Jahre Assistenztierärztin an in der Kleintierklinik Dr. Thomas Graf / Köln
1 Jahr Auf-/Ausbau der Kleintierabteilung im Tiergesundheitszentrum Lahr
seit 2013 Inhaberin der Kleintierpraxen in Karlsbad-Ittersbach / Karlsbad-Langensteinbach
Weiterbildungen:

Fortbildung zum Master of Small Animal Science an der Freien Universität Berlin
laufende Fortbildungen im Bereich Osteosynthese

Mitgliedschaften:

  • Mitglied in der Deutschen Veterinärmedizinischen Gesellschaft
  • Arbeitsgruppe Katzenmedizin der DGK-DVG
  • Arbeitsgemeinschaft Lasermedizin der DGK-DVG

Hobbies: Ihre drei Hunde, Fotografieren, zu schnell Autofahren

Tiere: Märtha-Louise (9 Jahre) – Dalmatinerin (taub), Harald (4 Jahre) – Dalmatiner (taub), Olav (1 Jahr) – Langhaarweimaraner (tut so, als sei er taub)

Kfm. Leiter
Dipl.-Ök. Sven Jan Arndt, LL.M., CIA

Dipl.-Ök. Sven Jan Arndt, LL.M., CIA war, nach erster Jahren in so namhaften Prüfungsgesellschaften wie Arthur Andersen und Haarmann, Hemmelrath & Partner, 20 Jahre in leitenden Positionen verschiedener namhafter Start-Ups wie die Antwerpes AG, Falk eSolutions AG, Neu.de, Pkw.de, Weg.de, fotocommunity.de etc. tätig. Danach machte er sich als Business Angel und Investor selbständig.

Neben seinen Investments vollendete er an der Karl-Ruprechts-Universität in Heidelberg 2017 ein Magister-Studium der Rechtswissenschaften zum LL.M.(corp.restruc.).

Vor fünf Jahren gründete er zusammen mit seiner Frau doc4pets.

 

Warum diese Idee?

Wir glauben fest daran, dass der Trend zur Kette oder die Einzelkämpferpraxis Auslaufmodelle sind.

Unsere Idee ist es, den guten Haustierarzt auf klinikartigem Niveau im Verbund mit Kollegen verschiedener Vertiefungsrichtungen für den Patientenbesitzer zu bieten.

Dr. House ist hier sicherlich ein populäres Beispiel – im Team kommt man oftmals auf bessere Lösungen zum Wohl der Patienten.

Daneben ist das ausführliche Gespräch mit dem Patientenbesitzer wichtig – er ist letztendlich derjenige, der zusammen mit dem Tierarzt entscheiden muss, welchen Weg er in der Behandlung seines Lieblings gehen möchte. 

Darüber hinaus wollen wir unsere Tierärzte dahingehend entlasten, dass Sie sich um das kümmern können, was ihnen am meisten Spaß macht – Patienten heilen. Verwaltung, Marketing etc. sollen ihn nicht belasten.

Eine umfangreiche Verfügbarkeit für Patienten bei gleichzeitiger Work-Life-Balance ist essentiell.